Sehens- und Erlebenswertes
Elbepark Hebelei
Veranstaltungen
Golkwald
Heimatmuseum Kleinzadel
Kirche Zadel
Mühle Schieritz
Schloss Schieritz
 
Rad- und Wanderwege
Hebelei-Rundweg
 
Beherbergungen
 
Der kleine Wanderführer "Die Elbweindörfer"
 
Broschüre "Die Lommatzscher Pflege von A bis Z"
 
Broschüre "Deutschland genießen"
 
Broschüre "Lommatzscher Pflege" - Portrait einer Region

 

Im Jahre 1195 wird die dem heiligen Andreas geweihte Kirche erstmalig erwähnt. Bis 1241 wurde diese Kirche noch von Meißen-Zscheila aus betreut. Die Kirche überstand den Hussitenkrieg 1429 und auch die Verwüstungen im Dreißigjährigen Krieg.

Zu Beginn des vorigen Jahrhunderts wurde die Kirche dann baufällig und zu klein. Im Frühjahr 1841 wurde mit dem Abriß der alten romanischen Kirche begonnen, schon im August 1842 konnte die Kirche geweiht werden.

Die Kirche wurde im neogotischen Stil erbaut. Das Kirchenschiff ist ein Saal, rechteckigem Grundriß, an den sich in Richtung Osten hinter einem Triumphbogen ein innen halbrunder und nach außen achteckiger Chor anschließt. Der Kirchturm ist schon von weitem her sichtbar.